0451-599 88 638 lernraum@annettepenno.de

Lerncoaching nach Bedarf: das Flex-Ticket

Okt 5, 2023 | Lernerfolg

Das Flex-Ticket ist der Lerncoaching-Bestseller im LernRAUM: professionell, individuell und flexibel. Je nachdem, ob du möglichst schnell vorankommen oder Schritt für Schritt neue Gewohnheiten aufbauen möchtest, kannst du die 5 Einzel-Coachings mit mir ganz nach Bedarf einsetzen. Schließlich hat jeder sein eigenes Tempo und wir nehmen Rücksicht auf stramme Lernphasen, Opas Geburtstag oder den lang gesetzten Arzttermin.

Von einem intensiven 5-Wochen-Training bis zu punktuellen Coaching-Infusionen über mehrere Monate hinweg – mit dem Flex-Ticket ist Lerncoaching maßgeschneidert möglich. In welchen Situationen ich dich damit unterstützen kann, erzähl ich dir hier.

Du willst deine Noten nach vorne bringen

Irgendwie war vor einigen Monaten noch alles im grünen Bereich, aber jetzt ist irgendwie der Wurm drin? Und du verstehst nicht, woran das liegt? Genau das finden wir zusammen heraus! Lernen kann ein sehr störanfälliger Prozess sein – wie eine manchmal abenteuerliche Reise, auf der mehrere Hindernisse auftauchen können. Dann kann man an unterschiedlichen Stellen aus unterschiedlichen Gründen von der Route abkommen.

Lerncoaching findet für jede Situation die passende Lösungsstrategie, damit du an dein Ziel kommst und der Lernerfolg für dich planbar wird. Weil du danach weißt, was du wann und wie selbst dafür tun kannst. You go!

 

Die Motivation fehlt

Alles fühlt sich zäh an, du kannst dich schlecht konzentrieren – und eigentlich weißt du gar nicht (mehr) so genau, warum du dich überhaupt ins Lernen reinhängen sollst? Da war wohl jeder schon mal. Und wenn ich das Wundermittel hätte, mit dem man sich Motivation verabreichen könnte – dann würde ich nicht Coachings anbieten, sondern die Wunderpille.

Motiviert zu sein ist ein großartiger Zustand, den man aber  – Achtung, Spoiler! – nicht mit Lust oder Leidenschaft verwechseln sollte. Wie man ihn herstellt und was du für dich dazu brauchst, das erarbeiten und üben wir gemeinsam. Und oft ist dann die Konzentration auch von selbst wieder mit am Start, so dass der Motor wieder läuft und Lernen leichter gelingt.

 

Weiterkommen in Gefahr

… dann war meist schon etwas länger Sand in Getriebe. Wenn die Versetzung gefährdet ist, die Noten für die Zwischenprüfung wackeln oder die Zulassung für die Oberstufe unsicher ist, stecken wir realistisch ab, was noch zu reißen ist und kümmern uns ums Machbare. Wenn sich ungünstige Gewohnheiten eingeschlichen haben, werfen wir sie entschieden hinaus und holen uns erfolgsversprechende Strategien an die Seite. Manchmal ist das dann so, als würde man sich fragen: Wie geht Lernen eigentlich genau? Fantastische Frage! Wir beantworten sie und schaffen damit die Voraussetzungen für deinen Erfolg.

 

Mehr mündlich beteiligen – nur wie?

Meist ist es der Einstieg in die Oberstufe, der zumindest für stillere Schüler viel verändert: Denn dann zählt die mündliche Beteiligung deutlich mehr als die schriftlichen Ergebnisse – und die Noten gehen erstmal auf Talfahrt. Über Sinn und Warum dieser Gewichtung lässt sich durchaus streiten, ist aber verschwendete Zeit. Daher: Ärmel hoch und das Beste draus machen.

Was verhindert, stört oder schreckt vielleicht so sehr ab, dass es schwer bis unmöglich scheint, sich zu melden? Kommen vielleicht sogar alte Erinnerungen an gehässige Kommentare der Klasse, bloßstellende Lehrkräfte oder andere unangenehme Bühnenmomente hoch? Dann sind innere Stärke, Mut, Schutzpanzer, Blockaden überwinden oder unangenehme Flashbacks auflösen unsere Arbeitsschwerpunkte. Damit die Zeit kommen kann, in der du es allen zeigst. Woohoo.

 

Irgendwie den Anschluss verloren …

Corona-Jahre. Andere Lerngruppen. Neue Lehrkräfte. Höheres Niveau. Schulwechsel. Umzug. Längere Krankheit. Verlust eines Menschen. Manchmal führen äußere Umstände dazu, dass sich gewohnte Lernerfolg gefühlt verabschiedet. Und manchmal weiß man gar nicht so genau, wie man zur alten Form zurückfinden soll. Lernen hat viel mehr mit unserem emotionalen und mentalen Zuständen zu tun, als uns oft bewusst ist. Und wir merken erst, dass wir irgendwie aus dem Takt geraten sind, wenn von außen das (Noten-)Feedback kommt, das uns irritiert. Mehr innerer Stress, gestiegene Anforderung, weniger Widerstrandkraft, die alten Methoden greifen nicht mehr? Auch hier suchen wir nach Auslöser und den hilfreichen Ressourcen, um Strategien zu zimmern, die den Weg zurück ebnen.

 

Alles läuft – bis auf die Prüfung

Das höre ich immer wieder, wenn sich jemand bei mir meldet: „Annette, ich kann das alles. Lernen ist gar nicht mein Problem. Aber in der Prüfung verhau ich immer. Was ist denn nur los?“ Wenn unsere Nervosität – auch welchem Grund auch immer – hochschnellt, entsteht im Gehirn ein Hormoncocktail, der wie eine Bremse aufs Denken wirken kann. Das erlebt man dann als Blackout, Denklähmung, Fernsteuerung oder auch Herzrasen und Schwindel – gepaart mit der Unfähigkeit, das abzurufen, was man doch so schön gelernt hat. Im Coaching geht es dann darum, den Angstkreislauf zu durchbrechen, der in solchen Momenten in Gang gesetzt wird. Wir finden dafür die individuell passenden Strategien, damit das Hirn wieder in Ruhe seine Arbeit tun kann und du zurück im Rennen bist.

 

Und so kann es gehen

Und jetzt? Vielleicht ist eine Situation von den beschriebenen genau die, in der du dich befindest oder ein Mix daraus – und du willst das Flex-Ticket bei mir buchen. Du möchtest endlich wissen, was du konkret tun kannst, um den Erfolgen näherzukommen, die du dir wünschst?

Und du bist bereit zu tun, was für eine Kursänderung nötig ist, stehst hinter dem LernRAUM-Mindset und kannst Dinge selbstständig umsetzen? Das sind beste Voraussetzungen!

Dann einfach hier hier entlang – und wir sprechen über deine offenen Fragen, Details und Termine. Ich freu mich auf dich!

Gut zu wissen: In jeder Coaching-Session bearbeiten wir ein konkretes Thema mit 1-2- passenden Tools für dich, die du dann bis zum nächsten Termin selbstständig im Alltag umsetzt und ausprobierst. So merkst du gleich, wie du Einfluss darauf nehmen kannst, dass du deinem Ziel ein Stückchen näher kommst.

Und wenn dann etwas nicht wie erwartet läuft, finden wir beim nächsten Mal heraus, woran es liegt – und optimieren das Ganze, damit du für jedes Anliegen die für dich passgenauen Strategien und Hilfen zu Hand hast, die dich zum Erfolg führen.

Aber auch zwischen den Coachings bin ich mal ansprechbar, um Kurzfragen zu beantworten oder dich im akuten Notfall zu unterstützen. Und mit deiner Erfolgsreflexion hast du am Ende deine Veränderungen schwarz auf weiß – mit dem guten Gefühl, dass du nun quasi die Kopiervorlage für deinen Erfolg in der Tasche hast.

 

Wann das Flex-Ticket nix für dich ist

Dein emotionaler Druck ist bereits sehr groß (Schlafstörungen, Vermeidungsverhalten …), weil dein Abschluss gefährdet ist oder diese eine Prüfung über alles entscheidet oder es bereits die letzte Wiederholung ist?

Du wünschst dir jemanden, der bei all dem Stress Trostpflaster, Chearleader und Telefonjoker in einem ist und auch außerhalb der Coachings dir ein Ohr leiht und mit Rat und Tat zur Seite steht? Dann komm lieber in die Master-Matrix.

Das ist die Luxus-Variante mit Rundum-Sorglos-Programm für alle, die mit den Widrigkeiten zu kämpfen haben, die sogenannte „letzte Chancen“ mit sich bringen. Die Übersicht zu allen Lerncoaching-Angeboten findest du hier. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert